www.fleurop.de
Suchbegriff(e) eingeben:

Heiligenlegenden im Jahresverlauf oder von A - Z
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
A B C
D E F
G H I
J K L
M N O
P Q R
S T U
V W X
Y Z

Weitere Legenden


Leben der Väter und Märtyrer
ursprünglich in englischer Sprache verfaßt von Alban Butler

für Deutschland bearbeitet von Dr. Räß und Dr Weis




Hier entsteht ein Nachschlagewerk
über die Legenden der Heiligen

Ein Service von
www.feiertagsseiten.de



468x60

Infos hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Der heilige Maximilian, Bischof von Lorch
Copyright © by www.heiligenlegenden.de

  • Der Gedenktag ist der 12. Oktober
  • *
  •   am 12. Oktober 288

In Niederösterrich stand eine Szadt, von den Römern im 2. Jahrhundert schon erbaut war, mit Namen Laureacum, Lorch. Dorthin hatten christliche römische Soldaten den Glauben an unsern Herrn Jesum Chriustum gebracht. Maximilian, der Sohn reicher Eltern in Cilly ging, nachdem er alle seine Habe unter die Armen verteilt hatte, nach Lorch, um sich daselbst dem geistlichen Stande zu widmen. Er zeichnete sich durch Fleiß, Demut und Selbstverleugnung, vorzüglich aber durch glühenden Glaubenseifer so aus, daß er zum Bischofe in Lorch erwählt wurde. Solche schwere Bürde glaubte er auf seinen jungen Schultern nicht tragen zu können, und wollte daher die Wahl nicht annehmen. Jedoch er konnte nicht anders, da er vom Papste selbst, Sixtus II. zum Bischofe geweiht wurde.

In der Verwaltung seines Amtes schwebte er in beständiger Todesgefahr bei den Verfolgungen der römischen Statthalter. Doch der Herr schützte seinen treuen Knecht, der das Evangelium weit in`s Bayerland hinein, bis nach Freising verkündet hat. In seine Vaterstadt Cilly zurückgekehrt, sieht er zu seinem größten Schmerze, wie manche Christen sich durch die Drohungen des Statthalters einschüchtern ließen und den Götzen Mars, dem römischen Kriegsgotte opferten. Vom Feuereifer ergriffen eilte er auf die öffentlichen Plätze und beschwört die wankenden Christen bei dem kostbaren Blute ihres Erlösers und dem heil ihrer unsterblichen Seelen, den Glauben zu bewahren und Treue zu halten.

Während einer seiner ergreifenden Reden wurde der Heilige festgenommen und auf den Befehl Statthalters außerhalb der Stadt enthauptet im Jahr 288. Seine Gebeine wurden nach Passau in Niederbayern gebracht, wohin auch nach der Zerstörung Lorchs der Bischofssitz verlegt wurde.

Quellen:

  • Legende der Heiligen für katholische Schulen und katholische Familien von Karl Borromäus Bestlin, Stadtpfarrer in der Stadt Weil (1857)
  • und weitere
Heilige, Seelige im Monat Oktober -
  1. • Remigius v. Reims
  2. • Leodegar
  3. • Dionysius v. Athen
  4. • Franziskus v. Assisi
  5. • Placidus
  6. • Bruno von Köln
  7. • Thais
  8. • Pelagia
  9. Ludwig Bertrand
    • Günther, Einsiedler
    • Dionysius v. Paris
  10. Franziskus v. Borgias
  11. Probus
    Tarachus
    Andronikus
  12. • Maximilian
  13. Eduard
    • Reginbald, Bischof
  14. Kallistus
  15. Theresia
  16. Gallus
  17. Margaretha Maria
    • Johannes v. Lykopolis
    • Anscharius, Ansgar
  18. • Lukas, Evangelist
    Paul
  19. Petrus
  20. Wendelin
  21. Ursula
  22. -
  23. • Johannes Kapistran
    Ignatius
  24. Armella
  25. Crispin u. Crispinianus
  26. Evaristus
  27. Frumentius
  28. • Simon,
    • Judas, Thddäus
  29. Narcissus
  30. Marcellus
  31. Wolfgang



Die Heiligenlegenden    (http://www.heiligenlegenden.de)
Copyright © by Josef Dirschl, www.heiligenlegenden.de    -    info@heiligenlegenden.de
ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Haftungshinweis:
Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.