www.fleurop.de
Suchbegriff(e) eingeben:

Heiligenlegenden im Jahresverlauf oder von A - Z
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
A B C
D E F
G H I
J K L
M N O
P Q R
S T U
V W X
Y Z


Logo 180x150
468x60

Infos hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Der heilige Sixtus III. oder Xistus III., Papst
Copyright © by www.heiligenlegenden.de
Der heilige Sixtus III. oder Xistus III., Papst -

  • Festtag, Gedenktag ist der 28. März
  • * in Rom
  • am 28. März 440

Sixtus war ein Priester der Kirche zu Rom, als Papst Zosimus im Jahr 418 die Irrtümer der Pelagianer verdammte. Als diese Ketzer in Afrika fälschlich ausgesprengt hatten, Sixtus wäre ihnen günstig, war der Heilige der erste, der ihnen öffentlich das Anathema sprach, nachdem der oberste Bischof zu Rom das Urteil gegen sie gefällt hatte. In dem selben Jahr schrieb der heil. Augustin zwei Briefe an ihm, um ihm, wegen seines Eifers in Verteidigung der katholischen Lehre, Glück zu wünschen. In dem ersten lobte er die Abhandlung, welche Sixtus für die von den Pelagianern angefochtene Gnade Jesu Christi gefertigt hatte 1).

Sixtus folgte dem heil. Cölestin I. (422–432) im Jahr 432 nach. Kaum saß er auf dem Stuhl des heil. Petrus, als er an Nestorius schrieb, um ihn zur Annahme der Beschlüsse des Kirchenrats von Ephesus, welcher im vorhergehenden Jahre seine Irrtümer verdammt hatte, zu vermögen, aber dieser Irrlehrer wollte sich niemals unterwerfen. Sixtus hatte jedoch den Trost, die Morgenländer und den heil. Cyrillus zu vereinigen. Er erteilte der Demut und den friedfertigen Gesinnungen des Patriarchen von Alexandrien große Lobeserhebungen. Der Primat des Papstes ist in den Briefen an die orientalischen Bischöfe deutlich ausgelegt. Es wird darin gesagt, der römische Stuhl habe über alle Kirchen des Erdbodens zu wachen und man könne ohne Verbrechen den Glauben der apostolisch römischen Kirche nicht verlassen, wo der heil. Petrus in seinen Nachfolgern zu lehren fortfährt, was er von Jesus Christus vernommen hatte.

Bassus, aus einem der besten Häuser Roms, vermaß sich, den Namen des Heiligen durch eine abscheuliche Verleumdung anzuschwärzen. Als die Sache untersucht wurde, ist der Schuldige vom Kaiser verurteilt und in einer Versammlung mehrerer Bischöfe von der Kirchengemeinschaft ausgeschlossen worden. Sixtus verzieh, nach dem Beispiel des Erlösers, seinem Feind, besuchte diesen und verschaffte ihm alle Mittel, deren er bedurfte. Er selbst reichte ihm in seiner letzten Krankheit, die heil. Wegzehrung und sorgte für seine Bestattung. Als Julian von Eclane, ein berüchtigter Pelagianer, alles in Bewegung setzte, um wieder auf seinen Sitz zu gelangen, und der Kirchengemeinschaft teilhaftig zu werden, und tausend Schleichwege einschlug, um sich den Schein eines Bekehrten zu geben, wußte jedoch der heil. Oberhirte der ihm gelegten Schlinge zu entgehen und verweigerte mit Standhaftigkeit dem Julian eine Gnade, welcher er nicht würdig war.

Der heil. Sixtus starb am 28. März 440, nachdem er 8 Jahre durch seinen Tugendglanz den päpstlichen Stuhl verherrlicht hatte.

1) Der Pater Garnier, irre geleitet durch die Verleumdungen der Pelagianer, hat gemeint, der heil. Sixtus hätte anfänglich diese Irrlehren begünstigt, habe aber nachgebend wieder eingelenkt. Diese Meinung ist durchaus grundlos. Hätte die fragliche Änderung wirklich statt gefunden, so würde das die Geschichte dieses gewiß nicht verschwiegen haben.

Quellen:

  • Leben der Väter und Einsiedler nebst anderen vorzüglichen Heiligen, ursprünglich in englischer Sprache verfaßt von Alban Butler.  —  Nach der französischen Übersetzung von Godescard für Deutschland bearbeitet und sehr vermehrt von Dr. Räß, Professor der Theologie und Direktor im bischöfl. Seminar in Mainz und Dr. Weis, Geistlicher Rat und Canonicus am hohen Dom in Speier  —   aus dem 4. Band von 1823, Seite 265
    Neu überarbeitet und digitalisiert von www.heiligenlegenden.de (2009)
  • und Internetrecherchen

Heilige im Monat März -
  1. • Eudoria (Eudokia)
    • Suitbert (Suidbert)
    David
    • Leo
    • Monan
    • Albinus von Angers
  2. • Karl von Flandern
    • Ceadda (Chad)
    • Marnan
  3. • Kunigunde, Kaiserin
    • Marinus, Märtyrer
  4. • Kasimir von Polen
    • Lucius
    • Basin
    • Petrus
    • Hadrian v. St. Andrews
  5. • Johann Joseph v. Kreuz
    • Hadrian und Eubul
    • Kiaran (Kenerin)
    • Gerasimus
    • Theophilus
    • Eusebius
    • Virgilius
  6. • Koletta, Coleta
    • Reginbald, Bischof
    • Baldred
    • Cadrool
    • Kineburga, Kineswida
    • Fridolin
    • Rosa von Viterbo
  7. • Perpetua
    • Felicitas
    • Thomas von Aquin
  8. • Johannes von Gott
    • Apollonius u. Philemon
    • Sennan
    • Felix
    • Julian
    • Duthac
  9. • Katharina von Bologna
    • Pacian
    Franziska von Rom
  10. • Simplicius, Papst
    • Vierzig Märtyrer
  11. • Eulogius von Cordoba
  12. Fina
  13. • Euphrasia, Jungfrau
  14. • Mathildis, Mathilde
    • Bonifacius von Roß
  15. • Zacharias
  16. • Megingoz von Würzburg
    • Heribert von Köln
    • Julian von Cilicien
    • Finian
    • Eusebia
    • Gregor
  17. • Gertrud von Nivelles
    • Patrizius, Patrick
  18. Zyrillus, Cyrill
    • Eduard von England
    • Alexander v. Jerusalem
    Narzissus
  19. • Joseph, Josephitag
  20. • Wolfram von Sens
    • Ambrosius von Sienne
  21. • Nikolaus von Flüe
    • Serapion, der Sindonite
    • Benedikt von Nursia
  22. • Paulus von Narbonne
    • Lea
    • Deogratias
    • Katharina von Schweden
    Basilius von Ankara
  23. • Toribio, Turribius
  24. • Gabriel, Erzengel
    • Katharina von Schweden
    • Simon von Trient
  25. • Mariä Verkündigung
  26. • Ludgerus, Ludger
    • Johannes von Lykopolis
  27. • Rupert, Ruprecht
  28. • Guntram
    • Sixtus III., Papst
  29. • Jonas
    • Barachisus
    • Regulus
    • Zosimus
  30. • Acacius, Achatius
    • Guido (Wido)



Die Heiligenlegenden    (http://www.heiligenlegenden.de)
Copyright © by Josef Dirschl, www.heiligenlegenden.de    -    info@heiligenlegenden.de
ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Haftungshinweis:
Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.