www.fleurop.de
Suchbegriff(e) eingeben:

Heiligenlegenden im Jahresverlauf oder von A - Z
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
A B C
D E F
G H I
J K L
M N O
P Q R
S T U
V W X
Y Z

Weitere Legenden


Leben der Väter und Märtyrer
ursprünglich in englischer Sprache verfaßt von Alban Butler

für Deutschland bearbeitet von Dr. Räß und Dr Weis




Hier entsteht ein Nachschlagewerk
über die Legenden der Heiligen

Ein Service von
www.feiertagsseiten.de



468x60

Infos hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Der heilige Carilephus, erster Abt von Anille, in der Maineprovinz
Copyright © by www.heiligenlegenden.de
Der heilige Carilephus - erster Abt von Anille, in der Maineprovinz

  • Festtag, Gedenktag ist der 1. Juli
  • * geboren im Auvergne`schen
  • † im Jahre 542

Der heilige Carilephus, (Französisch. Saint-Calais), geboren im Auvergne`schen, war aus einer Familie, welche hohe Tugend mit Adel verband. Schon in früher Jugend brachten ihn seine Eltern ins Kloster Menat im Bistum Clermont, um ihn da in den Wissenschaften und den Übungen der Frömmigkeit erziehen zu lassen; nachher erhielt er dort das Ordenskleid, und war ein gewissenhaft treuer und eifriger Beobachter der Regel seines Klosters.

Einige Zeit nachher verließ er mit dem Heiligen Avit das Kloster und bezog mit ihm die Abtei Micy bei Orleans. Der Bischof dieser Stadt erhob Beide zur Priesterwürde. Die zwei eifrigen Ordensgeistlichen, die von dem Einsiedlerleben ganz eingenommen waren, verließen aber auch das Kloster Micy, und zogen in die Percheprovinz, wo sie sich von einander trennten.

Der heil. Carilephus, in Begleitung zweier Gefährten, die ihn nimmer zu verlassen entschlossen waren, reiste in das Land Maine, wo er die Laufbahn der alten Einsiedler des Morgenlands eröffnete; da ihm aber mir jedem Tag eine Menge Jünger zuströmte, mußte er sie endlich aufnehmen, und als ihm der König Childebert einen Strich Landes geschenkt hatte, erbaute er ein Kloster, das den Namen Anille bekam, von dem Flusse, an dessen Ufern es stand und das nachher den Namen St. Carilephus (Saint-Calais) führte, wie auch das Städtchen 1) das sich rings um das selbe erhob. Das Leben des Heiligen Stifters war ein vollkommenes Muster der Buße und des Gebets. Er beobachtete mit Genauigkeit die Übungen, die er anderen vorschrieb, So weigerte er sich, Ultrogotha, Childeberts Gemahlin, zu sehen, weil eine der Klostersatzungen den Frauen den Zutritt in`s Kloster untersagte.

Er starb im Jahr 542. Sein Name ist im römischen Martyrologium auf den ersten Juli verzeichnet. In der Abtei von St. Carilephus bewahrte man einen Teil seiner Reliquien; die Meisten befanden sich in der Schloßkapelle zu Blois, die ebenfalls den Namen des Heiligen trug.

1)
Neun Stunden von Mans. Childebert sagt in seiner Charte (Urkunde), das Grundstück sei schon von Clodwig seinem Vater dem Heiligen geschenkt worden. (Martene, Amblissima Collectio, tom. I, p. r.). Das selbe bezeugt auch Nicolaus, Epist.ad Episvop. Galliae; Siviard scheint es ebenfalls anzudeuten in seiner Lebensbeschreibung des heil. tom. I, p. r.). Das selbe bezeugt auch Nicolaus, Epist. Vergl. das Leben des heil.tom. I, p. r.). Das selbe bezeugt auch Nicolaus, Epist, beschrieben von Siviard, fünftem Abte von Anille, nebst den Anmerkungen Mabillon`s und der Bollandisten, tom. I, Julii, p. 85, und Dom Martene, Amplissima Collectio, tom I, praefat, p.4, etc.

Quelle: Leben der Väter und Märtyrer nebst anderer vorzüglicher Heiligen, ursprünglich in englischer Sprache verfaßt von Alban Butler. Nach der französischen Übersetzung von Godescard für Deutschland bearbeitet und sehr vermehrt von Dr. Räß und Dr. Weis (1824)

Heilige, Seelige im Monat Juli -
  1. • Rumoldus
    • Galus
    • Theobald
    • Aaron und Julius
    • Theodorich
    • Carilephus
    • Leonor
    • Eparchius oder Cybar
    • Simeon, Salus
  2. • Mariä Heimsuchung
  3. • Phokas
  4. • Ulrich
  5. Wilhelm
    Petrus
  6. • Goar
    • Godoleva
  7. • Willibald
  8. • Elisabeth
  9. • Kilian
  10. • Felizitas
  11. • Pius I.
  12. • Johannes Gualbertus
  13. • Heinrich
  14. • Kamillus von Lellis
  15. • Bonaventura
  16. • Eustathius
  17. • Alexius
  18. • Symphorosa
    • Friederich
  19. • Vinzenz von Paul
  20. • Margaretha, Marina
  21. • Viktor
  22. • Maria Magdalena
  23. • Franziskus Solanus
    • Brigitta von Schweden
  24. • Christina
  25. • Jakob der Größere
    • Christophorus
  26. • Anna
  27. • Pantaleon
  28. • Nazarius, Zelsus
  29. • Martha
  30. • Julitta
  31. • Ignatius von Loyola
    • Batho von Freising
    Johannes Kolumbini



Die Heiligenlegenden    (http://www.heiligenlegenden.de)
Copyright © by Josef Dirschl, www.heiligenlegenden.de    -    info@heiligenlegenden.de
ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Haftungshinweis:
Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.