www.fleurop.de
Suchbegriff(e) eingeben:

Heiligenlegenden im Jahresverlauf oder von A - Z
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
A B C
D E F
G H I
J K L
M N O
P Q R
S T U
V W X
Y Z

Weitere Legenden


Leben der Väter und Märtyrer
ursprünglich in englischer Sprache verfaßt von Alban Butler

für Deutschland bearbeitet von Dr. Räß und Dr Weis




Hier entsteht ein Nachschlagewerk
über die Legenden der Heiligen

Ein Service von
www.feiertagsseiten.de



468x60

Infos hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Der heilige Laurentius (10. August)
Copyright © by www.heiligenlegenden.de
Legenden über den hl. Laurentius -

Der heilige Laurentius - Mann aus Laurentum (latein.)

Ihr Festtag, Gedenktag oder auch Verehrungstag genannt ist der 20. Juli

* unbekannt

am 10. August 258

„Wo gehst du hin ohne deinen Sohn, Vater? Wohin eilest du, heiliger Priester, ohne deinen Diakon? Du hast niemals das heilige Opfer dargebracht, ohne daß ich dir bei dem Altare diente! Was hat dir, Vater an mir mißfallen? Hast du mich vielleicht ausgeartet gefunden? Prüfe noch einmal, ob du einen würdigen Diener auserwählt, dem du die Ausspendung des Blutes des Herrn anvertraut hast? ”

So fragte Laurentius, der zu Rom der Erste unter den Diakonen war, den heiligen Vater Sirtus II., als dieser zum Tode geführt ward. Sehnlichst verlangte der Heilige, mit dem Papste die Marterkrone zu erlangen. "Ich lasse dich nicht zurück, mein Sohn, noch verlasse ich dich, tröstete ihn der heilige Vater; sondern dir steht ein großer Kampf bevor. Ich als Greis habe einen leichtern Streit; deiner aber als Jüngling wartet ein schöner Triumph über den Tyrannen. Nach drei Tagen wirst du, Levite, dem Priester folgen." Mit hoher Freude erfüllte die Nachricht den Heiligen, daß er in so kurzer Zeit für seinen Gott und Herrn sterben dürfte. Er teilte alle Schätze der Kirche unter die Armen aus, damit sie nicht eine Beute der Heiden würden. Kaum getan: wurde er schon ergriffen. Der gottlose Verfolger wähnte große Schätze durch den Diakon zu erhalten und forderte ihn auf, selbe ihm auszuliefern. Laurentius versprach es, nur solle er ihm eine kurze Frist dazu gönnen. Es wurden ihm drei tage Zeit gegeben. Während dieser Zeit brachte der Heilige alle Arme, Kranke, Witwen, Waisen, Blinde, Lahme, Leidende jeder Art zusammen, stellte sie dem Statthalter vor und sprach:

„Hier sind die Schätze der Kirche.”

O wahres Wort! Die Leidenden und Bedrängten behütet die Kirche seit ihrer Stiftung wie ihre kostbarsten Schätze. Darüber entbrannt läßt der Habgierige den Heiligen aus teuflischer Rache in ausgedachter Weise martern. Ein Rost wird herbeigeschafft, und der Heilige daraufgelegt; jetzt wird schwaches Feuer darunter gebracht, um denselben langsam zu braten. Nichts gewinnst du, wilde Grausamkeit! Die Liebe zu Jesu konnte durch die Flamme nicht überwältigt werden, und schwächer ist das Feuer, welches Aussen brennt, als Jenes, von dem der Heilige Innen entzündet ist. Wunderbar! Übermenschlich! Der Heilige spricht:

„Laß mich umwenden, auf dieser Seite bin ich gebraten genug.”

Wer fasst die Seelengröße ? Nach einer Weile der entsetzlichsten Schmerzen:

„Jetzt bin ich hinreichend gebraten; jetzt kannst du von meinem Fleische essen.”

Du hast Recht, Heiliger! der Stadthalter ist wie ein fleischfressendes wildes Tier. Es leidet, betet der Heilige; er betet für die Bekehrung Roms, und unter diesem Gebete schwingt sich seine große Seele zum Himmel empor am 10. August im Jahre 258. Heilige Väter schreiben die gänzliche Bekehrung Rom`s wirklich der Fürbitte des Heiligen Laurentius zu.

Quelle: Legende der Heiligen für die katholische Schulen und katholische Familien von Karl Borromäus Bestlin, Stadtpfarrer in Weil der Stadt (Wiesensteig, 1857)

Bild: Holzstich aus dem Buch Legende von den lieben Heiligen Gottes (1863)

Heilige, Seelige im Monat August -
  1. • Kettenfeier Petrus
    • Alphons Maria von Liguori
  2. • Stephanus
    • Gundekar II. (Gunzo)
  3. • Stephans Erfindung
    Petrus von Anagni
    Lydia
  4. Johannes-Maria
  5. • Maria Schnee (Marienfest)
    Oswald
    Nonna
  6. Verklärung Christi
  7. Kajetan
    • Afra (Bavaria Sancta)
    • Afra (Bestlin)
    Donatus
    Sixtus II
  8. • Rathardus, Priester
    Dominikus
    Cyriakus, Largus u. Smaragdus
  9. Romanus (Roman)
  10. • Laurentius -
  11. Klara
    Alexander der Köhler
    Tiburtius
    Susanna
  12. -
  13. Hippolyt von Rom
    • Radegunde
    • Cassian v. Seben
    Kassian von Immola
  14. Eusebius von Rom
    Maximilian Kolbe
  15. • Maria Himmelfahrt
    Hyazinthus
  16. Stephan
  17. • Amor v. Amorbach
  18. Helena
  19. • Sebaldus
    Ludwig
  20. Bernhard
  21. Pius X.
  22. Regina (Maria Königin)
    Symphorianus
    Philippus Benitius
  23. Rosa von Lima
  24. Bartholomäus
  25. Ludwig
    Joseph Kalasanza
    Genesius
  26. -
  27. Monika
  28. Augustin
    • Adelindis
  29. Enthauptung Johannes
    • Sabina, Sabine
  30. Rosa v. Lima
  31. • Isabella
    Raimundus



Die Heiligenlegenden    (http://www.heiligenlegenden.de)
Copyright © by Josef Dirschl, www.heiligenlegenden.de    -    info@heiligenlegenden.de
ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Haftungshinweis:
Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.