www.fleurop.de
Suchbegriff(e) eingeben:

Heiligenlegenden im Jahresverlauf oder von A - Z
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
A B C
D E F
G H I
J K L
M N O
P Q R
S T U
V W X
Y Z

Weitere Legenden


Leben der Väter und Märtyrer
ursprünglich in englischer Sprache verfaßt von Alban Butler

für Deutschland bearbeitet von Dr. Räß und Dr Weis




Hier entsteht ein Nachschlagewerk
über die Legenden der Heiligen

Ein Service von
www.feiertagsseiten.de



468x60

Infos hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Der heil. Theodosia, Jungfrau und Märtyrerin zu Cäsarea
Copyright © by www.heiligenlegenden.de
Theodosia (Theodora) - Jungfrau und Märtyrerin zu Cäsarea in Palästina
(Cäsarea war eine bedeutende antike Stadt Palästinas und zählt heute zu den wichtigsten archäologischen Stätten Israels)

  • Festtag, Gedenktag, auch Verehrungstag genannt, ist der 2. April
  • * in
  •   am 2. April

Diese Heilige war aus der Stadt Tyrus in Phönicien. Sie wurde in der christlichen Religion erzogen und gelobte Gott eine beständige Jungfrauschaft. Als sie sich im Jahre 308 zu Cäsarea aufhielt nahte sie sich den Bekennern, welche in Banden schmachteten vor dem Palast des Landpflegers Urbanus und wollte ihrem verhör beiwohnen. Sie wünschte denselben Glück über die ihnen gewordene Gnade, für Jesus Christus zu leiden, ermahnte sie zur Standhaftigkeit im Glauben und bat sie, sich ihrer zu erinnern, wenn sie in Christus Herrlichkeit sein werden. Die Wachen hielten dies für ein verbrechen, nahmen sie gefangen und führten sie vor den Landpfleger, welcher seit drei Jahren beschäftigt war, den christlichen Namen in seiner ganzen Provinz zu vertilgen. Urbanus betrachtete das heldenmütige Benehmen, womit Theodosia vor ihm erschien, als eine Verhöhnung seiner Gewalt. Sie wurde daher auf dessen Befehl auf die Folterbank gelegt und die Schergen, nachdem sie ihr die Hüften mit eisernen Krallen zerrissen hatten, schnitten ihr mit unerhörter Barbarei die Brüste ab. Die Heilige ertrug diese gräuliche Qual, ohne daß ihr eine Klage oder ein Seufzer entfiel; man bemerkte sogar auf ihrem Antlitz eine Heiterkeit der Wonne, die nichts zu trüben vermochte.

Deine Grausamkeit, sagte sie dem Richter, verschafft mir eine Glückseligkeit, die ich mit Schmerzen verzögert sähe. Ich freue mich, zur Märtyrerkrone berufen zu sein und danke Gott aus meinem ganzen Herzen, daß er mich einer solchen Gnade gewürdigt hat. Als der Landpfleger sah, daß sie, ungeachtet aller ihr angetanen Peinigungen, nicht sterbe, ließ er sie ins Meer stürzen. Andere Bekenner wurden in die Bergwerke von Palästina geschickt 1).

Die heilige Theodosia war erst achtzehn Jahre alt, als sie für Jesus Christus ihr Leben hingab. Ihr Märtyrertod fiel auf den 2. April 308. Man verehrt sie besonders zu Venedig und an anderen Orten. Ihr Name steht in den Kalendern der Lateiner, Griechen und Russen.

1) Der Landpfleger überlebte nicht lange die Hinrichtung der heil. Theodosia. Der Kaiser ließ ihn seiner Frevel wegen enthaupten.. So bestraft Gott die Sünder oft schon in diesem Leben.

Siehe ihre Akten, in chaldäischer Sprache, bei Stephan Assemani, Act. Martyr. tom. II., p. 204; und Eusebius, de Martyr. Paöaest.c. 7. Dieser letzte Schriftsteller war von allem, was er erzählt hat, Augenzeuge gewesen.

Quellen:

  • Leben der Väter und Märtyrer nebst anderen vorzüglichen Heiligen, ursprünglich in englischer Sprache verfaßt von Alban Butler.  —  Nach der französischen Übersetzung von Godescard für Deutschland bearbeitet und sehr vermehrt von Dr. Räß, Professor der Theologie und Direktor im bischöfl. Seminar in Mainz und Dr. Weis, Geistlicher Rat und Canonicus am hohen Dom in Speier  —   aus dem 4. Band von 1823, Seite 318.
    Neu überarbeitet und digitalisiert von www.heiligenlegenden.de (2009)
  • und Internetrecherchen
Heilige, Seelige im Monat April -
  1. • Walerich (Valéry)
    • Melito v. Sardes
    • Gilbert v. Caithness
    • Hugo, v. Grenoble
  2. • Franziskus, Franz v. Paula
    • Theodosia, Theodora
    • Nicetius v. Lyon
    • Ebba u. Gefährt...
    • Launogisilus v. Boisseliere
  3. • Agape, • Chionia, • Irene
    • Ulpian von Tyrus
  4. • Isidor v. Sevilla
    • Theon oder Theonas
    • Joseph, Hymnenschreiber
  5. Vinzentius
    • Irene
  6. Wilhelm
  7. Hermann Joseph
  8. • Albert v. Jerusalem
    Beate, Beata
  9. Maria v. Ägypten
  10. Mechtildis v. Helfta
    Macarius
  11. Leo I. (Papst)
  12. Sabas der Gote
  13. Hermenegild
  14. Lidwina
  15. Petrus Gonzales
    Benedikt, Benediktus
  16. Eukratia
    Joachim von Siena
    • Fructuosis, Fructuos
  17. Anicetus
    Simeon von Seleuzia
    Rudolph, Rudolf
  18. Barbe Acarie (Marie..)
    Apollonius
    • Wikterp von Augsburg
  19. Leo IX.
    Wernerus, Werner
    Ursmar
  20. Agnes
  21. Anselm
  22. Epipodius
    Ägidius von Assisi
  23. Georgius, Georg
    Adalbert v. Prag
  24. Fidelis
  25. Markus
  26. Guilielmus und
    Peregrinus
  27. Zitta, Zita
    • Toribio, Turribius
  28. • Adalbero v. Augsburg
    Didymus
    Theodora
    Vitalis
  29. Petrus von Verona
    Katharina von Siena
  30. • Hildegardis, Hildegard
  31. Pius V.



Die Heiligenlegenden    (http://www.heiligenlegenden.de)
Copyright © by Josef Dirschl, www.heiligenlegenden.de    -    info@heiligenlegenden.de
ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Haftungshinweis:
Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.