www.fleurop.de
Suchbegriff(e) eingeben:

Heiligenlegenden im Jahresverlauf oder von A - Z
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
A B C
D E F
G H I
J K L
M N O
P Q R
S T U
V W X
Y Z

Weitere Legenden


Leben der Väter und Märtyrer
ursprünglich in englischer Sprache verfaßt von Alban Butler

für Deutschland bearbeitet von Dr. Räß und Dr Weis




Hier entsteht ein Nachschlagewerk
über die Legenden der Heiligen

Ein Service von
www.feiertagsseiten.de



468x60

Zur übersicht »» BAVARIA SANCTA ««  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Der selige Guntharius, Bischof von Regensburg
Copyright © by www.heiligenlegenden.de
Der selige Guntharius, Bischof von Regensburg -

  • Festtag, Gedenktag ist der 8. Oktober
  • * in ?
  • 8. Oktober 940

Der vornächste Vorfahrer des heiligen Wolfgang auf dem bischöflichen Stuhl zu Regensburg war Guntharius. Er folgte auf Konrad Isangrim, der ihm diese Erhebung vorausgesagt hatte mit den Worten:

„Mein Bruder, du mußt nach mir die Kirche regieren. Du wirst aber nur kurze Zeit leben und die Krönung erst von Gott in seiner Gnade erlangen.”

Die Erwählung dieses frommen Mönches zum Bischof ging so. Kaiser Otto I. kam nach dem Tode Conrad Isangrims nach Regensburg. Als er in einer schlaflosen Nacht darüber nachdachte, wem er wohl dieses Bistum verleihen solle, erhielt er eine göttliche Mahnung, er solle denjenigen zum Bischof befördern, dem er bei seinem Eintritt in die Kirche zuerst begegnen würde. Am darauf folgendem Tag begab sich der Kaiser, von wenigen Dienern begleitet, in alle Frühe zu St Emmeram, um dort der heiligen Messe beizuwohnen. Niemand im ganzen Kloster konnte wissen, daß der Kaiser komme. Er klopfte an der Pforte. Guntharius, der treue Wächter über das Haus Gottes kam ihm entgegen und öffnete die Türe. Der Kaiser bat den ehrwürdigen Mönch um seinen Segen.
Nachdem er den Segen empfangen hatte, fragte er den frommen Guntharius wohl im Scherze:

„Was wirst du mir geben, Vater, wenn ich dich zum Bischof mache?”
Guntharius antwortete lächelnd:
„Meine Schuhe gebe ich dir.”

Darauf versammelten sich die Geistlichen und das Volk in der Peterskirche zur Wahl eines neuen Bischofs. Auch der Kaiser war bei der Versammlung und erzählte den Geistlichen und dem Volke, welch eine göttliche Mahnung er in Betreff der Bischofswahl erhalten habe, und was ihm mit Guntharius begegnet sei. Nun wurde Guntharius von der ganzen Versammlung einmütig zum Bischof gewählt. Er empfing die Bischofsweihe und verwaltete sein Amt sechs Monate lang.

Jetzt befiehl ihn plötzlich eine Krankheit. Er trug alle Schmerzen dieser Krankheit mit größter Geduld. Sein Ende erwartend, stand er eines Tages, da er sich etwas kräftiger fühlte, auf und bestreute mit Asche die Stelle, auf der er sterben wollte. Dann legte er sich auf diese Stelle nieder, betete, empfing die heiligen Sterbesakramente und gab seinen Geist auf. Nach seinem Tode wurde Michael, der unmittelbare Vorfahrer des heiligen Wolfgang, Bischof von Regensburg, von 942-972.


Quelle:

  • BAVARIA SANCTA - Leben der Heiligen und Seligen des Bayerlandes
    zur Belehrung und Erbauung für das christliche Volk - Bearbeitet von Dr. Modestus Jocham, Professor der Theologie und erzbischöflicher geistlicher Rat - Mit Gutheißung des hochwürdigsten Erzbischöflichen Ordinariats München - Freising, (1861)
BAVARIA SANCTA
Leben der Heiligen und Seligen des Bayerlandes
Bayern unter Amtsherzogen des deutschen Reiches (911-1180)
Band I - Vierter Abschnitt

  1. Thiento, Abt
  2. Mathildis
  3. Ulrich von Augsburg
  4. Ruzo (Rugo)
  5. Hatto, Bruno und Bernold
  6. Piligrin
  7. Guntharius
  8. Wolfgang
  9. Adelheid
  10. Gunthildis
  11. Ramuold
  12. Albuin
  13. Tagino
  14. Kunigunda (Kunissa)
  15. Hartwig
  16. Heinrich
  17. Kunigund
  18. Aurelia
  19. Ulrich von Ebersberg
  20. Richardis
  21. Hademunda
  22. Gotthard (Godehard)
  23. Reginbald, Bischof
  24. Günther
  25. Bruno
  26. Aquilin
  27. Gisela
  28. Gundekar II. (Gunzo)
  29. Batho
  30. Gebhard
  31. Murcherad (Muricherodachus)
  32. Marianus
  33. Adalbero
  34. Wiltrudis
  35. Wilhelm
  36. Altmann
  37. Der heilige Ulrich, Probst von Ulrichszell
  38. Der selige Engelmar, Einsiedler
  39. Der heilige Walderich, Mönch von Clugny
  40. Die selige Richildis von Hohenwart
  41. Der selige Wolfhold, Priester zu Hohenwart
  42. Die selige Salome und Judith in Niederaltaich
  43. Der heilige Thiemo, Erzbischof von Salzburg



Die Heiligenlegenden    (http://www.heiligenlegenden.de)
Copyright © by Josef Dirschl, www.heiligenlegenden.de    -    info@heiligenlegenden.de
ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Haftungshinweis:
Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.