www.fleurop.de
Suchbegriff(e) eingeben:

Heiligenlegenden im Jahresverlauf oder von A - Z
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
A B C
D E F
G H I
J K L
M N O
P Q R
S T U
V W X
Y Z

Weitere Legenden


Leben der Väter und Märtyrer
ursprünglich in englischer Sprache verfaßt von Alban Butler

für Deutschland bearbeitet von Dr. Räß und Dr Weis




Hier entsteht ein Nachschlagewerk
über die Legenden der Heiligen

Ein Service von
www.feiertagsseiten.de



468x60

Zur übersicht »» BAVARIA SANCTA ««  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Der selige Eberhard, Hirte
Copyright © by www.heiligenlegenden.de
Der selige Eberhard, Hirte -

  • Festtag, Gedenktag ist der 29. September
  • * in ?
  • ?

Ungefähr dreiviertel Stunden von Freising entfernt, in dem Orte, der jetzt Tuntenhausen heißt, in den Urkunden aber als Dunkenhausen vorkommt, lebte vor vielen Jahrhunderten ein gottseliger Mann mit dem Namen Eberhard. Sein äußeres Geschäft war Vieh hüten. Dabei war er so fromm und dem Gebete ergeben, daß man ihn wie einen Heiligen ehrte. Nach seinem Tode nahm das Vertrauen der Gläubigen zu ihm immer noch zu, und von nahe und von ferne kamen Leute zu seinem Grabe, um ihn um seine Fürbitte anzurufen. Sein Grab ist an der dem heiligen Erzengel Michael geweihten Kirche. In der Kirche selbst ist der Selige als Hirte dargestellt und wird noch heut zu Tage als Patron verehrt. Vorzüglich nimmt das Volk seine Zuflucht zu diesem seligen Diener Gottes, wenn Seuchen unter dem Vieh ausbrechen. Zur Verwahrung vor solchem Unglück im Stalle wird etwas Erde vom Grabe des Seligen in den Ställen aufbewahrt. Die dermalige Kirche in Tuntenhausen wurde erst lange nach der Lebenszeit des seligen Eberhard erbaut. In den Schenkungsurkunden dieser Kirche und in den päpstlichen Bestätigungs-Breven wird gewöhnlich auch des seligen Eberhard gedacht und ihm der Titel eines Heiligen beigelegt.

(Meichelbeck. Rader.)

Quelle:

  • BAVARIA SANCTA - Leben der Heiligen und Seligen des Bayerlandes
    zur Belehrung und Erbauung für das christliche Volk - Bearbeitet von Dr. Modestus Jocham, Professor der Theologie und erzbischöflicher geistlicher Rat - Mit Gutheißung des hochwürdigsten Erzbischöflichen Ordinariats München - Freising, (1861)
BAVARIA SANCTA
Leben der Heiligen und Seligen des Bayerlandes
Band I - Dritter Abschnitt
Bayern unter der Herrschaft der Karolinger

  1. Karl der Große
  2. Hildegardis
  3. Utto
  4. Gerold
  5. Winthir
  6. Simpert
  7. Totto
  8. Arno v. Salzburg
  9. Aigilis
  10. Nidgar
  11. Deochar
  12. Arno v. Würzburg
  13. Richardis
  14. Rathardus
  15. Adelindis
  16. Adalbero
  17. Tuto
  18. Rasso oder Ratho
  19. Lambertus
  20. Eberhard



Die Heiligenlegenden    (http://www.heiligenlegenden.de)
Copyright © by Josef Dirschl, www.heiligenlegenden.de    -    info@heiligenlegenden.de
ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Haftungshinweis:
Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.