www.fleurop.de
Suchbegriff(e) eingeben:

Heiligenlegenden im Jahresverlauf oder von A - Z
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
A B C
D E F
G H I
J K L
M N O
P Q R
S T U
V W X
Y Z

Weitere Legenden


Leben der Väter und Märtyrer
ursprünglich in englischer Sprache verfaßt von Alban Butler

für Deutschland bearbeitet von Dr. Räß und Dr Weis




Hier entsteht ein Nachschlagewerk
über die Legenden der Heiligen

Ein Service von
www.feiertagsseiten.de



468x60

Zur übersicht »» BAVARIA SANCTA ««  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Die selige Adelindis, Äbtissin
Copyright © by www.heiligenlegenden.de
Die selige Adelindis, Äbtissin -

  • Festtag, Gedenktag ist der 28. August
  • * in Bayern
  • am 28. August 901

Am Ende des neunten Jahrhunderts wurde unweit von Biberach im jetzigen Königreich Württemberg das Kloster Buchau gegründet. Die Stifterin des selben ist Adelinde aus einem adeligen Geschlechte Bayerns entsprossen. Diese hatte ihren Mann und drei Söhne in einer Schlacht verloren und in Folge dessen sich zur Stiftung eines Klosters entschlossen. Nach Verlust ihrer Söhne war ihr noch eine Tochter geblieben, die ebenfalls Adelinde hieß und sich dem Klosterleben gewidmet hatte. Die Brüder sollen mit diesem Schritte der Tochter unzufrieden gewesen sein und einen Versuch gemacht haben, sie wieder dem Kloster zu entreißen. Der Tod in der Schlacht sei die Strafe für diesen Frevel gewesen.

Nachdem die Mutter das Kloster Buchau gestiftet hatte, wurde ihre Tochter Adelinde die erste Äbtissin dieses Klosters. Nun ist nicht genaues sicher ob die Mutter oder die Tochter oder Beide zugleich als Selige verehrt werden. Aber gewiß ist, daß Beide, ganz besonders durch Werke der Barmherzigkeit ausgezeichnet, auf den 28. August eines jeden Jahres eine außerordentlich reichliche Brotspende an die Armen anordneten. Es ist dies der Tag, an dem das Kloster das Andenken an die Stifterin feiert. deren Leichnam in der Klosterkirche begraben liegt.

Der ursprünglichen Stiftung zufolge durften nur hoch adelige Fräulein in dies Kloster aufgenommen werde, und ihre Gelübde galten nur für die Dauer ihres Aufenthaltes im Orden. Die Äbtissin allein legte die ewigen Gelübde ab. Sie war Kraft eine Privilegiums von Kaiser Karl IV. fürstlichen Standes und ließ bei ihrer Einweihung zum Zeichen ihrer Hoheit ein Buch und ein Schwert vor sich her tragen. Auf den Reichstagen hatte sie als reichsunmittelbare Fürstin Sitz und Stimme, solange das römische Reich deutscher Nation bestand. Jetzt ist diese zeitliche Herrschaft vorüber, aber das Andenken der seligen Stifterin wird ewig bleiben.

(Bolland. Butler.)

Quelle:

  • BAVARIA SANCTA - Leben der Heiligen und Seligen des Bayerlandes
    zur Belehrung und Erbauung für das christliche Volk - Bearbeitet von Dr. Modestus Jocham, Professor der Theologie und erzbischöflicher geistlicher Rat - Mit Gutheißung des hochwürdigsten Erzbischöflichen Ordinariats München - Freising, (1861)
BAVARIA SANCTA
Leben der Heiligen und Seligen des Bayerlandes
Band I - Dritter Abschnitt
Bayern unter der Herrschaft der Karolinger

  1. Karl der Große
  2. Hildegardis
  3. Utto
  4. Gerold
  5. Winthir
  6. Simpert
  7. Totto
  8. Arno v. Salzburg
  9. Aigilis
  10. Nidgar
  11. Deochar
  12. Arno v. Würzburg
  13. Richardis
  14. Rathardus
  15. Adelindis
  16. Adalbero
  17. Tuto
  18. Rasso oder Ratho
  19. Lambertus
  20. Eberhard



Die Heiligenlegenden    (http://www.heiligenlegenden.de)
Copyright © by Josef Dirschl, www.heiligenlegenden.de    -    info@heiligenlegenden.de
ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Haftungshinweis:
Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.